Schlagwort-Archive: Fernsehen

Olympiaboykott Fernsehen

Olympiaboykott 1: TV-Verzicht

#Olympiaboykott – Die Geier des IOC, allen voran der weichgespülte Thomas Bach, haben Olympia schon längst verscherpelt. Zuerst die TV-Rechte, jetzt den Sport an sich. Wie die „Zeit“ schon letztes Jahr kommentierte: „Das IOC verkauft die Spiele meistbietend – und damit die Sportfans für dumm.“ Gut, bei 1,3 Milliarden, die der amerikanische Medienkonzern Discovery auf den Tisch legt, kann man schwach werden, wenn man nur die Kohle im Blick hat. Das ist bei FIFA, UEFA, IOC und Konsorten grundsätzlich so. Grund genug für einen Olympiaboykott.

Olympiaboykott 1: TV-Verzicht weiterlesen

Die Blattern: Endstadium

Fernsehen: Wir glotzen uns doof

Zu viel Fernsehen mach dumm. Das haben Experten in vielen Studien mehrfach nachgewiesen. Bis zu 291 Minuten (knapp 5 Stunden, Statista) pro Tag verbringen Deutsche vor der Kiste. Die Quotenrenner sind Fußballspiele (z.B. EM Qualifikation 04.09. Deutschland gegen Polen, 11,77 Millionen, Quelle meedia.de). Auch Trash-Shows, Serien, Talks und Kochshows gehen gut im Fernsehen. Was nicht geht, sind Sendungen mit Hirn und Anspruch. Nachrichtensendungen zähle ich persönlich nicht dazu – Journalismus ist heute eher Erfüllungsgehilfe der Staatsorgane oder Rahmen für Wirtschaftspropaganda (Werbung). Kabarettistin Simone Solga hat es kürzlich in der satirischen ZDF-Sendung „Die Anstalt“ auf den Punkt gebracht…

[iframe id=“https://www.youtube-nocookie.com/embed/7zI_zaGatFg?rel=0&showinfo=0″ align=“left“ mode=“normal“ autoplay=“no“ aspect_ratio=“16:9″ maxwidth=“650″ grow=“no“]

Fernsehen: Wir glotzen uns doof weiterlesen

Talkshows: gesunder Menschenverstand?

(Tipp vorab: Falls die hier näher benannte Sendung „Bettina und Bommes“ am 06.02.2015 nicht gesehen haben sollten, sparen Sie sich das Lesen. Sie wissen dann gar nicht, was ich eigentlich sagen will. Vorsicht Satire)

Talkshows ohne gesunden MenschenverstandMenschen, die auf  das Fernsehen als Unterhaltung und Ablenkung angewiesen sind, haben es immer schwerer. Insbesondere wenn sie älter, mit Bildung, Intelligenz oder gar gesundem Menschenverstand geschlagen sind. Was da an Wochenenden im Fernsehen geboten wird, spottet jeder Beschreibung und hat mit dem GMV-Prinzip® nichts zu tun. Neuester Schock für Freunde der gepflegten Talkshow ist die erste Ausgabe des NDR-Duos „Bettina und Bommes“, vormals „Tietjen und Hirschhausen“. Bis vor einigen Monaten konnte man sich im Öffentlich-Rechtlichen die eine oder andere Talkshow wirklich anschauen – das Privatfernsehen können Sie diesbezüglich völlig vergessen. Seit geraumer Zeit passen sich öffentlich-rechtliche Talks diesem unterirdischen Niveau der Privaten Quoten-Zoten im freien Fall an.

Talkshows: gesunder Menschenverstand? weiterlesen