Schlagwort-Archive: Entwicklung

Kommunikation: Wir können das

Aus Jürgen Zirbik: „Sie können das“ – Kommunikation mit GMV – mit gesundem Menschenverstand überzeugen

Kommunikation ist einfach
Kommunikation ist einfach

Sind Sie mit der Erziehung von Kindern oder Jugendlichen betraut, kommt der Kommunikation eine zentrale Rolle zu. Im Geschäftsleben, beim Flirten und in der Erziehung können Sie durch Kommunikation viel richtig und viel falsch machen. Sie kennen das sicher.

Beispiele gibt es viele: Keine Ahnung, warum die Angebetete die Flucht ergreift, Sie haben ihr doch ein Kompliment gemacht. Leider dabei kurz Blickkontakt mit der hübschen Brünetten aufgenommen, die gerade vorbeigerauscht ist. Und Sie haben dabei gelächelt – ganz falsch. Keine Ahnung, warum Ihre 15-jährige Tochter die Tür zugeknallt hat. Sie haben doch nur freundlich nach der Mathe-Schulaufgabe gefragt, dabei jedoch mit der Freundlichkeit übertrieben. Keine Ahnung, warum Ihr Chef (oder umgekehrt Ihr Mitarbeiter) einen großen Bogen um Sie macht. Sie sind doch sehr kommunikativ, erzählen gerne, wie Sie alles auf die Reihe bekommen, wie bescheuert Kollegen und Kunden sind, und Sie lachen schon mal gerne über Ihre eigenen Witze …

Kommunikation von Anfang an

Ja, Kommunikation ist eine schöne, schwierige Sache. Sie ist wichtig. Wir lernen das vom Tag null an. Das heißt auch, dass wir es alle ganz gut können – der eine mehr, der andere weniger. Machen wir keine Wissenschaft daraus – oder doch? Mal sehen.

Die Erfahrung zeigt, dass jeder bestimmte kommunikative Fähigkeiten, aber auch Schwächen hat. Sie können also auf etwas Positivem aufbauen. Mit den Schwächen wollen wir uns nicht zu sehr beschäftigen. Das ist Zeitverschwendung – GMV. Sie sind sicher grundsätzlich ein ganz guter Kommunikator – denken Sie an eine Situation, vielleicht mit Ihren besten Freundinnen und Freunden, wo das prima gelaufen ist. Sie waren witzig, einfühlsam, schlagfertig und hatten Spaß an der Unterhaltung oder haben leidenschaftlich eine tolle Geschichte zum Besten gegeben. 

Fest steht – Sie sind gut. Punkt. Auch wenn Ihnen manche Experten und Autoren gerne einreden wollen, dass Sie Seminare besuchen und all ihre Bücher lesen sollten, um überhaupt in der Welt des Austauschs, der Gespräche, der Beziehungen, des Kaufens und Verkaufens, des Führens- und Sich-Führen-Lassens und der Partnerschaft zurechtzukommen. Das ist natürlich Unsinn – Sie bekommen das hin. Wir alle schaffen es auch ohne Anleitung … dieses Buch („Sie können das“) sollten Sie allerdings schon … manches kann nach dem Lesen dieses Buches leichter gelingen, anderes besser. Sie können sich wohler fühlen, souveräner auftreten, klarer sein und so einiges mehr. Überlebensnotwendig ist auch dieses Buch nicht. Das steht fest. GMV.

Zum Buch und weiteren Büchern des Autors

Kommunikation!

Auszug aus dem neuen Buch „Sie können das“, S.10f.
 
Kommunikation mit GMV
Kommunikation  mit GMV
Kommunikation findet in allen möglichen Lebensbereichen statt. Bei Tag, bei Nacht, privat, beruflich und in nahezu jeder Lebenslage. Wir wenden uns primär der Kommunikation im Geschäftsleben zu. Dort geht es zu – unglaublich. Und dort gibt es den größten Nachholbedarf. Im Verkauf ist Kommunikation alles. Dafür ist sie dort oft leider besonders mies. Tricks und Techniken bestimmen diese Welt. Wir sind aber auch zu leicht um den Finger zu wickeln. Das liegt unter anderem daran, wie wir ticken. Deshalb finden Sie große Teile meines Buches „So ticken wir – psychologische Phänomene und Verhaltensgesetze für Führung, Verkauf und den ganzen Rest“[i]in einem späteren Kapitel, abgestellt auf das Kernthema Kommunikation.
 

Kommunizieren wie die Neandertaler

 
Da wir alle noch sehr viel mehr Steinzeitmenschen sind, als wir meinen, die Werbe- und Verkaufsprofis das aber längst wissen, ist es für sie ein Leichtes, uns von all den „schönen Sachen“ zu überzeugen. Schauen Sie in Ihren Kleiderschrank und Sie wissen, was ich meine.
 
Zu wissen, was bei uns im Einzelnen so abläuft, ist ganz gut. Es hilft aber nicht wirklich, denn am stärksten wirken in der Kommunikation Emotionen und Unbewusstes. Bei beidem steigt unser „Wissen“, also das rationale Denken, weitgehend aus, wie viele Studien der letzten Jahre zeigen. Ein spannendes Feld.
 

Werkzeug Kommunikation

 
Kommunikation ist ein wichtiges Werkzeug der Führung. Führung versagt weitgehend in diesem Land. Schade, aber es ist offensichtlich so. Das zeigen immer wieder eindrucksvoll schlaue Studien, beispielsweise die Gallup-Studie[1], die unter anderem die Motivation von Mitarbeitern untersucht. Die Ergebnisse werden immer schauerlicher. Auch als Führungskräftetrainer erlebe ich hin und wieder die kleinen und großen Chefs als zahn- und sprachlose Tiger. 
 
Das könnte etwas mit der Kommunikations-Kompetenz der Führer (ups!) zu tun haben. Sie merken schon, man muss aufpassen, was man sagt oder schreibt. Manche Worte bringen sofort ganze Welten von Assoziationen hervor. Auch das ist Kommunikation. Echt spannend, sage ich Ihnen.


[1]„Den Ergebnissen der Studie zufolge haben bereits 23 Prozent der Beschäftigten innerlich gekündigt und ganze 63 Prozent verrichten lediglich „Dienst nach Vorschrift“. Eine maßgebliche Ursache für die geringe Bindung stellen dabei Defizite in der Personalführung der direkten Vorgesetzten dar. Gallup beziffert die volkswirtschaftlichen Kosten, die aufgrund der geringen emotionalen Bindung und der damit verbundenen Kosten für Fehlzeiten/Fluktuationskosten entstehen, auf 122,3 bis 124,0 Milliarden Euro jährlich.“ Quelle: http://persopeople.wordpress.com/2012/03/20/gallup-studie-2011-veroffentlicht/

 

 



[i]Jürgen Zirbik: So ticken wir, Friendschip Verlag, Nürnberg, 2012