GMV im Verkauf?

Verkaufen mit GMV
Verkaufen mit GMV

Wir haben unseren gesunden Menschenverstand sprechen lassen und zugehört. Wirklich! Dazu holen wir erst einmal etwas weiter aus – das ist gut für den Gesamtzusammenhang (und hat beim Schreiben einfach Spaß gemacht). Schauen wir einfache, klare Tatsachen, Ereignisse und Fakten an, auf der Basis dessen, was im Verkauf täglich zu sehen, zu hören, zu fühlen und zu erleben ist. Je genauer man sich damit beschäftigt, desto klarer ist: Es reicht. Deshalb „Verkaufen mit GMV“.

Das GMV-Prinzip® im Verkauf

Man mag das Gejammer von Freunden, Kollegen und Kunden nicht mehr ertragen. Ich (Jürgen Zirbik) kann den Unsinn und den Blödsinn der Werbung und der Medien, von Politikern und Wirtschaftstypen, Bankern, Experten, von Stars und Sternchen nicht mehr hören. Substantielles finden Sie nur noch in einigen Büchern. Sonst sieht es düster aus: Oberflächlichkeit, Unwichtiges, Gezänk und Gezeter bis zum Abwinken. Eine Krise jagt die andere und die meisten achten darauf, dass sie dabei gut aussehen, während der Rest den Bach hinunter geht. Die Lügen von Wirtschaftsvertretern, Politikern und anderen Menschen gehen mir auf den Keks.

Kein GMV in der Welt

Die gesamte „Kultur“ ist durchzogen von Lügen und Betrügen. Der ehrenvollste Betrug ist die Steuerhinterziehung. Da taucht dann schon mal eine CD auf. Und plötzlich fällt einigen tausend Kriminellen (Straftatbestand) ein … ups, da war noch was. Was hat das mit Verkauf zu tun?? Die Unverschämtheiten von gierigen und teilweise kriminellen Managern bringen mich und viele andere Leute zur Weißglut. Immer mehr Menschen kämpfen um ihre Existenz und diese Gier-Gauner kassieren ab. Dazu gehören Banker, die nach Fast-Pleiten noch Boni kassieren oder kassieren wollen.

Und es geht noch weiter: Den Schwachsinn im Fernsehen will ich nicht mehr sehen und ich will auch nicht dafür bezahlen. Die offensichtlich täglich nicht mehr als zehn Nachrichtenmeldungen aus aller Welt möchte ich nicht 30 Mal am Tag vorgekaut bekommen und am nächsten Tag noch in der Zeitung lesen. Halllllooooo! Wie blöde ist das denn alles? Passiert nicht mehr auf der Welt? Gibt es nichts Wichtigeres, Relevanteres – Relevanz ist schließlich eines der Hauptkriterien für die Auswahl von Nachrichten. Relevanz: Bedeutsamkeit (für den Hörer, Zuschauer, Leser), im Sinne von „betrifft eine Nachricht, eine Entscheidung, ein Ereignis mein Leben“. Steuererhöhungen sind relevant/bedeutsam – Geld weg! Waldbrände in Kalifornien nicht – nicht für Sie in Deutschland, außer Sie wollen dahin fahren, haben ein Haus, Verwandte oder Freunde dort. Aber Waldbrände in Kalifornien geben „starke Bilder“ und befriedigen Ihren Voyerismus.

Sie „glotzen“, also wird es gesendet – ähnliches Phänomen: Gaffer auf der Autobahn bei Unfällen – haben Sie schon mal? Sehen Sie. Wir auch. Aber schon lange nicht mehr. Sie haben die Wahl – täglich. Wählen Sie Top-Zeitungen wie Bild (ich kann das nicht lesen, ich versuche es – wirklich – aber ich schaffe diesen Blödsinn nicht mehr – ich bin hoffentlich nicht so abgestumpft, wie die mich gerne hätten), Frau im Spiegel (usw. – die schreiben fast nur aus anderen Zeitungen ab), diverse Abendzeitungen (würg). Dazu die TV-Highlights, wie Dschungel-Camp, Trash-Talkshows mit unglaublichen Dumpfbacken, die ihre (ich lasse das Adjektiv jetzt weg!) Gesichter in die Kamera halten dürfen. Dazu die 700ste Wiederholung von Filmen, Daily-Soaps (also Tages-Seifen) als Stillhalte-ich-brauche-das-echte-Leben-nicht-Glotz-Gehirn-Pillen usw.

Was hat das mit Verkauf zu tun?

Wenn Sie Soaps mögen, Dschungelcamp entgegenfiebern, Big Brother-Fan sind, die Bild oder Abendzeitung lesen und in irgendwelchen Dumm-Foren, -chats, – blogs, -twitters unterwegs sind … ja dann … äh, hm … sind Sie jedenfalls leicht anders gestrickt als ich. Für den einen oder anderen von Ihnen lohnt das weiter lesen (dranbleiben, ist hart aber vielleicht bringt es etwas – außerdem sind Sie ja schon weit gekommen), für die meisten von Ihnen wahrscheinlich nicht. Für Sie (letztere) noch ein abschließender Tipp, bevor Sie das Buch in die Tonne hauen:

GMV sagt: TV öfter abschalten, besser abschaffen, Zeit und Leben gewinnen

O.k. es gibt auch ein paar gute Sendungen, einige gute Zeitungen und Magazine und eine Menge guter Bücher. Es gibt tolle Meetings und Kongresse mit kompetenten und spannenden Leuten, die Verantwortung für das übernehmen, was Sie sagen und tun. Aber es gibt auch viel Schrott und eine Menge Wichtigtuer und Dummköpfe. Und genau dafür braucht es GMV. Die „Guten“ von den „Schlechten“ zu trennen. Eine große Aufgabe. Zu erkennen, was Sie wirklich brauchen – und zwar für sich ganz persönlich. Es geht um Ihr Leben. Was bringt Sie weiter – im Job, im Privaten, im Leben?

  • Was entspannt Sie?
  • Was hilft Ihnen gesund zu sein und sich wohl zu fühlen?
  • Was macht Sie glücklich und zufrieden?
  • Was ist Ihre Aufgabe?
  • Welchen Beitrag leisten Sie (für mehr GMV in der Welt)?

Das hat viel mit Verkauf zu tun

Das GMV-Prinzip® möchte Ihnen eine Idee davon geben, was GMV sein kann und wie es Ihnen hilft, schlicht weg besser klar zu kommen. Das betrifft nicht nur das Thema „Verkauf“. Es betrifft das ganze Leben. Hier finden Sie Ideen, wie das sein kann und wie das funktioniert. Und zwar auf die einfache Art und Weise.

„Unterscheiden zwischen Gut und Böse. (…) Abwägen zwischen zwei Übeln“, wie Edgar Gärtner, Leiter des Umweltforums des Think Tanks Centre for the New Europe (CNE) in Brüssel, das nennt. Ich will das ergänzen: Entscheiden zwischen dumm und clever, krank und gesund, langweilig und lebenswert. GMV ist einfach. Er geht an die Wurzeln der Dinge. Deshalb sind Denken und Handeln nach GMV anstrengend.

Das GMV-Prinzip® fordert Einfachheit, Klarheit, Ehrlichkeit, Offenheit und Konsequenz – und zwar immer. Einfachheit bedeutet nicht zurück in die Savanne oder Höhle, aufgeben der Zivilisation, des Wohlstandes, nackt herum laufen und Gras essen oder so. Benutzen Sie GMV. Es bedeutet einfach, die Dinge, das Leben weniger kompliziert zu machen, kein aufgesetztes, substanzloses Gerede. Marketingleute können das, Politiker können das, wir alle können das. Es bedeutet, für sich selbst auf den Kern zu kommen, sich konzentrieren. Vereinfachen ist wichtig beim GMV-Prinzip®. Vor allem Vereinfachen von Denken und Entscheiden.

„Alle großen Dinge sind einfach und viele können mit einem einzigen Wort ausgedrückt werden: Freiheit, Gerechtigkeit, Ehre, Pflicht, Gnade, Hoffnung.“ Winston Churchill, Politiker und Literatur-Nobelpreisträger

Artikel teilen...Share on Google+Tweet about this on TwitterShare on FacebookShare on LinkedInPin on Pinterest

Schreibe einen Kommentar